Feuer in der asiatischen Lehre


Die chinesische Lehre der fünf Elemente kennt das Wasser, die Metalle, den Wind bzw. das Holz und das Feuer. Nur wenn alle Elemente im Einklang sind, befindet sich etwas in einem Zustand der völligen Harmonie. In verschiedenen Zyklen erzeugen und vernichten sich die Elemente gegenseitig, so wie es auch von Yin und Yang bekannt ist. Unterschieden wird dabei in den Ernährungszyklus, der die Entstehung und Förderung der Elemente beinhaltet, in den Kontrollzyklus, den Auflehnungszyklus, der auch die zerstörerischen Kräfte der Elemente verdeutlicht, und in den Entziehungszyklus. Nachfolgend sollen diese Zyklen charakterisiert werden (vgl. Eckert, 2008, S. 126-140).

 

  • Ernährungszyklus: Das Feuer ernährt die Erde, weil diese aus der Asche des Feuers hervorgeht. Ernährt wird das Feuer selber vom Holz bzw. vom Wind, da Holz brennbar ist bzw. der Wind das Feuer anfacht.
  • Kontrollzyklus: Das Feuer kontrolliert das Metall, weil es Metall schmelzen kann und wird selbst vom Wasser kontrolliert, weil Wasser in der Lage ist Feuer zu löschen.
  • Auflehnungszyklus: Das Feuer überwältigt Wasser, weil seine enorme Hitze das Wasser verdunsten lässt. Überwältigt wird es in diesem Zyklus vom Metall, weil mit metallischen Geräten Brandschneisen erzeugt werden können.
  • Entziehungszyklus: Die Erde entzieht dem Feuer den Sauerstoff, weil die Asche bzw. der Sand dazu genutzt werden kann, um Feuer zu löschen. Das Feuer entzieht dem Wind bzw. dem Holz die Energie und nutzt sie, um stärker brennen zu können.

 

Neben diesen Zyklen ist jedes Element innerhalb der Lehre durch viele Merkmale charakterisiert.

 

Merkmal Entsprechung Merkmal Entsprechnung
Farbe rot Jahreszeit Sommer
Richtung Süden Wetter Hitze
Die fünf Sinne sprechen Bewegung vertikal aufwärts
Lebenszyklus Blüte, Jugend Gewebe Blutgefäße
Yin/Yang altes Yang Tageszeit Mittag
Körperflüssigkeit Schweiß Energieform psychisch
Yang-Zahlen 7 Yin-Zahlen 2
Emotion Freude Früchte Aprikosen
bei Überfluss beruhigend Kümmel Astrologisches Yin-Tier Schlange
Geschmack bitter Astrologisches Yang-Tier Pferd
Stärkend Ginseng Getreide Mais
Die fünf Tsang Herz Die fünf Fu Dünndarm
Energetischer Charakter dampfend, heiß Sinnesorgan Zunge
Geruch bei Krankheit versengt, verbrannt Verhalten bei Stress Traurigkeit und Kummer
Gesichtsfarbe bei Krankheit rot und weiß gemischt Ausdruck der Kraft Teint
Verwendung der Kraft zum Blühen Klangfarbe der Stimme lachend, kichernd

Zubereitung

 

roh essen

 

Therapieform zur Stärkung

des Elements

Psychotherapie,

Akupunktur

Vorherrschendes

Temperament

sanguinisch (heiter, lebhaft)

auf und ab

Traumanalyse (Beispiele)

 

Brand, Gelächter

Menschenmengen

Elementargeist

 

Shen Bewusstsein, Liebe

 

Einfluss des Elementes auf

 

Energiefluss in den

Meridianen

Funktion des Elementargeist

 

Integration, Verfeinerung,

Führung