Explosionsgrenzen


Brennbare Gase, Dämpfe und Stäube können in Verbindung mit Sauerstoff ein explosives Gemisch bilden. Zur Bildung dieses Gemisches wird ein bestimmter Wert in Vol % benötigt. Die Höhe dieses Wertes ist vom Stoff abhängig. Daher ist auch hier für die Zündfähigkeit das richtige Mengenverhältnis von Bedeutung..

 

Man unterscheidet eine untere und eine obere Explosionsgrenze. Unterhalb der unteren Explosionsgrenze (UEG) ist ein Gemisch zu mager, sodass es nicht zündet. Oberhalb der oberen Explosionsgrenze (OEG) ist es zu fett, sodass es ebenfalls nicht zündet. Der explosive Bereich findet sich daher genau zwischen den beiden Grenzen.

Abb. Explosionsgrenzen
Abb. Explosionsgrenzen

 

Die Betrachtung der Explosionsgrenze wird besonders interessant im Zusammenhang mit Phänomenen wie der Rauchgasdurchzündung.