Verhalten im Brandfall


Ist es aus welchem Grund auch immer zu einem Brand gekommen, kann von dem richtigen Handeln bzw. dem richtigen Verhalten oft Ihr Leben abhängen. Daher empfiehlt es sich ein paar einfache Regeln zu kennen und zu verinnerlichen.

Verhalten im Brandfall
Abb. Verhalten im Brandfall

1. Ruhe bewahren

Ängste und Panik verleiten zu Fehlverhalten und beeinträchtigen die Wahrnehmung. Dadurch könnte die Situation verschlimmert werden. Gehen Sie statt dessen in sich, atmen kurz durch und bewahren Sie Ruhe. Dies wird Ihnen helfen die nachfolgenden Punkte korrekt durchzuführen und so Ihr und ggf. das Leben von anderen zu retten.

 

 

2. Brand melden

Jeder Brand sollte der örtlichen Feuerwehr unter 112 gemeldet werden. Haben Sie jedoch keine Sorge, wenn Sie die sogenannten 5 W-Fragen nicht mehr wissen. Rufen Sie trotzdem an! Der Disponent am anderen Ende der Leitung ist auf solche Situationen geschult und wird Sie fragen, was er wissen will und muss.

 

 

3. Ich Sicherheit bringen

Nachdem Sie den Notruf abgesetzt haben, bringen Sie sich selbst in Sicherheit. Falls möglich, retten Sie gefährdete Personen - jedoch nur, wenn Sie sich dadurch nicht selbst in Gefahr begeben. Andernfalls überlassen Sie diese Aufgabe der Feuerwehr. Sollte der Fluchtweg frei sein, folgen Sie dem Fluchtweg. Ist dies nicht möglich, begeben Sie sich in einen Raum, in dem es nicht brennt. Schließen Sie dort die Türen und dichten diese durch Kleidung, Lappen oder ähnliches ab, sodass kein Brandrauch in den Raum gelangen kann. Öffnen Sie dann das Fenster und machen auf sich aufmerksam, sodass die Feuerwehr sie retten kann. Folgen Sie unbedingt den Anweisungen der Rettungskräfte und - falls vorhanden (z. B. bei großen Einkaufszentren) - des Sicherheitspersonals.

 

WICHTIG: Nutzen Sie niemals den Aufzug! Dieser könnte nicht nur durch Stromausfall stecken bleiben, was vermutlich noch das geringste Problem darstellen dürfte, sondern er könnte auch auf der Brandetage zum Stehen kommen. Öffnen sich dann die Türen und erster Rauch dringt in den Fahrstuhl ein, würde dieser die Lichtschränken blockieren, sodass sich die Türen nicht mehr schließen. Sie sitzen in der Falle und müssten ersticken.

 

4. Löschversuch unternehmen

Dieser Punkt gilt nur für solche Personen, die aufgrund ihrer Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse dazu in der Lage sind. Niemals sollten Sie sich selbst in Gefahr bringen! Wer selbst einen Löschversuch unternimmt, sollte sich zudem mit der Handhabung von Feuerlöschern oder anderen zur Verfügung stehenden Löschmitteln auskennen.

 

Tipps zur Brandvermeidung:


In dem rechts eingefügten Video informiert das Institut für Schadenverhütung über Brandgefahren im Haushalt. Beherzigen Sie die Hinweis und passen Sie - falls erforderlich - Ihr Verhalten an.

 

Achten Sie auf Hinweise zur Benutzung von Kerzen, Teelichtern und anderen Feuerquellen. Lesen Sie Bedienungsanleitungen von Elektrogeräten aufmerksam durch.

 

Beschäftigen Sie sich allgemein mit dem Element, denn je besser Sie informiert sind, desto geringer die Gefahr und je größer die Wahrscheinlichkeit im Ernstfall kompetent und richtig zu handeln.